Donnerstag, 14. August 2014

Knalltüte

Hi,

Knalltüten begegnen uns ja in vielfältiger Weise, gern auch mal in menschlicher Form ;)), diese hier ist aus Papier und mit leckeren Esspapierherzchen gefüllt:


Die Idee hat Delia aus Köln mit den Worten "Das kannst Du doch bestimmt schöner, oder?" mitgebracht. Ich habe mir jedenfalls Mühe gegeben.
Die Grundidee ist denkbar simpel: einfach eine schlichte Butterbrotstüte hübsch bestempeln und gut trocknen lassen (die Butterbrotstüten sind beschichtet, die Stempelfarbe braucht länger zum Trocknen), oben ein kleines Loch für einen Strohhalm stanzen oder schneiden, Strohhalm einstecken, Tüte füllen, zukleben (beim Zukleben die Seitenfalten nicht vergessen) aufpusten...


...knallen lassen und den Inhalt genießen.

Apropos Knaller: neulich habe ich im hiesigen Bastelgeschäft meines Vertrauens den Abstauber schlechthin gemacht. Seit Wochen Monaten fiel mir bei jedem Besuch ein Bänderaufsteller ins Auge, der mir jedesmal einen entzückten Seufzer entlockte. Also habe ich mal gefragt, was denn mit dem hübschen Dingelchen passiert, wenn die Bänder ausverkauft sind.
"Warum?" - "Der ist so schön und würde sich gut in meinem Atelier machen." - "Was zahlst Du?" - "Hm, gut Frage..." - "Also, wir essen ja gern Muffins..." - DEAL!
Et voilá:


Super, oder?!? Ich bin hin und weg...

Macht Euch ein schönes Wochenende - ich fahre zum Serengeti-Festival nach Schloß-Holte, drückt die Daumen, dass das Wetter schön wird (Danke!)

Bis zum nächsten Mal - die Anke aus Bünde

Das ist auch schön:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...